Autohaus Brutschin
Mazda Vertragshändler

Autohaus

Autohaus Brutschin

 

 

Tankstelle Brutschin im Winter 1942

 

Gegründet wurde die Firma Brutschin 1939 in Lenzkirch mit der Übernahme des Nähmaschinen- und Fahrradgeschäftes Matt in der Freiburger Straße 12 durch den Kraftfahrzeugmeister Willy Brutschin. Hier wurde auch eine Tankstelle betrieben. Am 1. September 1948 wurde der Betrieb in die Freiburger Straße 32, dem heutigen Standort, mit BP-Tankstelle und Kfz-Werkstatt, verlegt.

Tankstelle im Winter 1960

 

 

Der Betrieb war dann Partner von Steyer-Daimler-Puch, Autobianchi und Daihatsu bis 1980 die Partnerschaft mit Mazda eingegangen wurde. Zu dieser Zeit leitete ihn schon Kraftfahrzeugmeister Oskar Brutschin.

 

Werkstatt 1985

 

Am 1. Juli 2004 ging das Autohaus, zwischenzeitlich mit einer neuen modernen Werkstatt und einem großen Ausstellungsraum an die dritte Generation, an Hansjörg Brutschin, über. Heute sind im Autohaus neben dem Chef vier Kfz-Mechaniker, ein Kfz-Mechatroniker-Azubi und drei Mitarbeiterinnen im Service- und Annahmebereich beschäftigt.

Werkstatt und Ausstgellungsraum heute

  

 

 

Die Geschichte von Mazda

Auf drei Rädern beginnt die Geschichte des japanischen Automobilherstellers Mazda. "Go" wurde das robuste dreirädrige Nutzfahrzeug genannt, das sich mit einem 1-Zylindermotor und seinen 10 kW/13 PS Leistung schnell zum asiatischen Exportschlager entwickelt hatte.

Das war vor 75 Jahren, als sich der zu großem Reichtum gekommene Schmied Jujiro Matsuda wieder vom Altenteil zurückzog und sich eine Kork-Fabrik kaufte. Aber statt Flaschenverschlüssen lässt er Kraftfahrzeuge produzieren; das ist die Geburtstunde von Mazda Motors. Doch 1945 zerstörte dann die Atombombe nahezu das ganze Mazda-Werk in Hiroshima. Und so kann der Konzern im Jubiläumsjahr auf beeindruckende Erfolge und eine große Katastrophe zurück blicken.

Erst 1960 hat sich Mazda wieder erholt: Mit dem Kompaktwagen R360 kommt ein kaum drei Meter langer Pkw auf den Markt, der weniger als 400 Kilo wiegt und von einem 12 kW/16-PS-Leichtmetallmotor angetrieben wird. Mit diesem Fahrzeug wird das Unternehmen kurz darauf in Japan zum Marktführer.

Zu dieser Zeit nimmt Tsuneji Matsuda, Sohn des Mazda-Gründers, Kontakt nach Deutschland auf. Beim NSU-Ingenieur Felix Wankel in Neckarsulm lernt er den neuen Kreiskolbenmotor kennen. Und schon 1967 feiert die Technologie im Mazda Cosmo Sport Premiere. Das zweisitzige Coupé bringt es mit dem Wankelmotor auf 81 kW/110 PS, 1.600 Exemplare verlassen bis 1972 die Fabrik und gehen ausschließlich an japanische Käufer. Aber Mazda ist seit 1967 auf dem Weg nach Europa.

Doch in Deutschland kommt Mazda erst fünf Jahre später an. Zunächst werden fünf Modelle importiert: der Mazda 616 und 818, beide jeweils als Limousine und Coupé sowie der Mazda RX-3. Davon wurden dann zum Start 458 Einheiten verkauft; 1980 sind es schon 45.000 Fahrzeuge. Zum großen Erfolg werden zwischen 1977 und 2003 der kompakte Mazda 323 mit 770.000 Verkäufen und der Mittelklässler 626 mit 640.000 abgesetzten Einheiten.

1979 erwirbt der Ford-Konzern 25 Prozent der Mazda-Aktien, bis 1996 steigt sein Anteil auf 33,4 Prozent. Durch das gemeinsame Nutzen von Modellplattformen und derTechnologien kann Mazda seine Entwicklungs- und Produktionskosten wieder senken.

Heute verkauft Mazda jährlich 300.000 Fahrzeuge in Europa, in Deutschland knapp 71.000 Pkw, was einem Marktanteil von rund 2,8 Prozent entspricht. Dem Wankelmotor ist Mazda treu geblieben: Im Coupé RX-8 läuft der Kreiskolben auch im Jahr des Firmenjubiläums noch.

(Quelle:http://de.cars.yahoo.com/20042006/292/mazda-erfolgsgeschichte-raedern.html) 

News von Ihrem Autohaus

Neue Trikots für den FC Lenzkirch

Neue Trikots, rot-weiß, gab es für die D-Jugend 1 des FC Lenzki ... mehr

News von Mazda

Mazda Mehrwerttage am 22. und 23. September

• Kunden profitieren von attraktiven Preisvorteilen • KIZOK... mehr

*SKYACTIV Wechselprämie beim Kauf eines Mazda Neuwagens (unzugelassen) oder Vorführwagens, außer Mazda MX-5 und gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Diesel Pkw (Schadstoffklasse Euro 4) bzw. nachgewiesener Verwertung Ihres Diesel Pkw (Schadstoffklasse Euro 1-3), welcher mindestens 6 Monate auf den Käufer zugelassen war. Maximale Prämie beim Kauf eines Mazda6. Angebot ist gültig für Privatkunden und Gewerbekunden ohne Rahmenabkommen bei Kaufvertragsabschluss bis 31.12.2017 und nicht mit anderen Nachlässen/Aktionen kombinierbar. Nur bei teilnehmenden Mazda Vertragspartnern.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)
Der Verkäufer wird nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des VSBG teilnehmen und ist hierzu auch nicht verpflichtet.
Die Informationspflicht gemäß § 36 VSBG im Falle der Nichtteilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist mit der Verwendung des vorgenannten Hinweises in den AGB`s und/ oder Webseite erfüllt.